12.11.05

INSPIRATIONSQUELLEN AKTUELLER KUNST

Städtische Galerie im Buntentor und Kunsthalle Bremen

Anne-Heusel_BraunschweigGibt es sie noch, die Geliebte, die Muse, die zu Werken inspiriert? Welche Ausdrucksformen haben junge Künstlerinnen und Künstler dafür gefunden? Was sind die Inspirationsquellen aktueller Kunst?
Dies sind zentrale Fragen der Ausstellung Muse heute? Inspirationsquellen aktueller Kunst , die die Kunsthalle Bremen gemeinsam mit der Städtischen Galerie im Buntentor anlässlich der großen Schau Monet und Camille – Frauenportraits im Impressionismus präsentiert.

Von 1866, als der 25-jährige Monet seine damals 19-jährige Freundin Camille malte, wird ein großer Bogen in die Gegenwart geschlagen: Über 35 Künstlerinnen und Künstler, alle Studierende an deutschen Kunstakademien, beziehen spannende, teils verblüffende Positionen zu Themen der Ausstellung Monet und Camille . Von ihren Professorinnen und Professoren der Akademien in Berlin, Braunschweig, Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Karlsruhe, Kiel, Köln, Leipzig, München, Münster und Stuttgart vorgeschlagen, stellen sich die Studentinnen und Studenten mit ihrer Teilnahme zugleich einer Jury, die mit Carsten Ahrens (Neues Museum Weserburg Bremen), Ursula Frohne (IUB Bremen), Heiner Schepers (Kunstverein Lingen) und Ingeborg Wiensowski (KulturSPIEGEL Hamburg) besetzt ist. Die drei besten Arbeiten werden mit Preisen ausgezeichnet.

Thyra-Schmidt_DüsseldorfDie Ausstellung Muse heute? Inspirationsquellen aktueller Kunst präsentiert eine Vielzahl an Positionen und Ausdrucksweisen, übersetzt sowohl in traditionelle wie zeitgenössische Medien – Malerei, Fotografie, Collage, Video, Zeichnung, Skulptur und Installation. Soviel kann vorab gesagt werden: Sowohl das Modell und die zeitgenössische Mode als auch das Bildnis sind nach wie vor wichtige und facettenreiche Inspirationsquellen aktuellen Kunstschaffens. Wir dürfen gespannt sein auf die Camille des 21. Jahrhunderts!

 

Daniel-Sabranski_BerlinZur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Angaben zu allen Künstlerinnen und Künstlern und ganzseitigen Abbildungen sowie einer Einführung von Barbara Nierhoff, ca. 80 Seiten, Preis: 12 Euro.

Es sprechen:
Hans-Joachim Manske, Direktor der Städtischen Galerie im Buntentor, Wulf Herzogenrath, Direktor der Kunsthalle Bremen
Barbara Nierhoff, Kuratorin der Ausstellung

Die Preisträger sind:
1. Preis: Anne Heusel
2. Preis: Stefanie Klingemann
3. Preis: Stefan Sandrock / Sharon Welzel



nach oben