31. Bremer Förderpreis für Bildende Kunst 2007

Eröffnung der Ausstellung und Preisvergabe:
Sonnabend, 19. Januar 2008 um 19.00 Uhr 

Begrüßung:
Prof. Dr. Hans-Joachim Manske
Preisverleihung:
Staatsrätin für Kultur Carmen Emigholz

Für den 31. Förderpreis für Bildende Kunst 2007 wurden von der regionalen Jury folgende Künstlerinnen und Künstler nominiert:

Norbert Bauer / Benjamin Blanke / Christian Haake / Wolf Hamm / Cosima Hanebeck / Kinki Texas / Sandra Kuhne / Marion Lehmann / Daniela Marschall / Kristof Meyer / Felix Rehfeld / Preechaya Siripanich / Sandy Volz

 

Norbert BauerBenjamin BlankeChristian HaakeWolf HammCosima Hanebeck, DetailKinki TexasSandra KuhneMarion LehmannDaniela MarschallKristof MeyerFelix RehfeldPreechaya SiripanichSandy Volz

1977 wurde zum ersten Mal der Bremer Förderpreis für Bildende Kunst vergeben. Er ist damit neben dem Kunstpreis der Böttcherstraße, der von der Kunsthalle ausgelobt wird, der zweitälteste Preis für bildende Kunst in Bremen. Der Preis wird vom Senator für Kultur für besondere Leistungen vergeben und ist mit € 5500.- dotiert. Die Preisträgerin oder der Preisträger erhält darüber hinaus eine Einzelausstellung sowie einen Katalogzuschuss in Höhe von € 2600.- .

Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler aus Bremen und dem näheren Einzugsgebiet im Alter von 26 bis 40 Jahren mit abgeschlossenem Studium an einer Kunsthochschule oder an einer vergleichbaren Einrichtung. Eine regionale Vorschlagskommission, in der wichtige Vertreter der aktuellen Bremer Kunstszene, also Künstler, Kuratoren und Galeristen vertreten sind, wählt aus dem Kreis der Bewerberinnen und Bewerber zehn bis fünfzehn Positionen aus. Diese werden in einer Ausstellung in der Städtischen Galerie im Buntentor präsentiert. Eine überregionale Jury, deren Mitglieder in großen Museen oder Kunstvereinen für die aktuelle Kunst zuständig sind, ermittelt daraus den Förderpreisträger bzw. die Förderpreisträgerin. Für die meisten jungen Künstlerinnen und Künstler ist bereits die Auswahl und die Teilnahme an der Ausstellung ein großer Erfolg, da die Jury des Förderpreises oftmals die erste professionelle überregionale Instanz ist, die sie bewertet und ihnen die Chance gibt, in das überregionale Kunstgeschehen einzusteigen.

Die regionale Jury:
Wolfgang Hainke, Künstler, Ganderkesee
Dr. Dorothee Hansen, Kunsthalle Bremen
Sabine Himmelsbach, Edith-Ruß-Haus, Oldenburg
Prof. Jeanne Faust, Hochschule für Künste Bremen
Dr. Joachim Kreibohm, artist Kunstmagazin, Bremen
Prof. Dr. Hans-Joachim Manske, Städtische Galerie Bremen
Rose Pfister, Senator für Kultur Bremen

Für die überregionale Jury sind nominiert:
Leonie Baumann, NGBK Neue Gesellschaft für bildende Kunst, Berlin
Prof. Dr. Stephan Berg, Kunstverein Hannover
Dr. Yilmaz Dziewior, Kunstverein Hamburg
Dr. Gregor Jansen, ZKM/Museum für Neue Kunst, Karsruhe
Dr. Carina Plath, Westfälischer Kunstverein Münster

Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger des Förderpreises sind:
Helmut Streich (1977), Thomas Recker (1978), Peter K. F. Krüger (1979),
Christa Baumgärtel (1980), Margret Storck (1981), Jürgen Schmiedekampf (1982), Zoppe Voskul de Carnée (1983), Till Meier (1984), Norbert Schwontkowski (1985), Henning Hölscher (1986), Michael Rieken (1987), Marianne Klein (1988), Bogdan Hoffmann (1989), Elke Schloo (1990), Gabriele Konsor (1991), Nikola Blaskovic (1992), Andree Korpys und Markus Löffler (1993), Andreas Schimanski (1994), Veronika Schumacher (1995), Florian Zeyfang (1996), Elisabeth Schindler (1997), Christian Hoischen (1998), Stefan Jeep/Ole Wulfers (1999), Stefan Demming (2000), Astrid Nippoldt (2001), Ralf Tekaat (2002), Derk Claassen (2003), Ralf Küster (2004), Anneli Käsmayr (2005), Sebastian Gräfe (2006).