Dienstag, 06. Oktober 2015, 19 Uhr

Reisende und Grenzgänger

Vortrag von Dr. Tobias Ebbrecht-Hartmann, Hebräische Universität Jerusalem

In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V.

EINTRITT FREI

In diesem Jahr erinnern wir an die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Israel vor 50 Jahren. Die kulturellen Beziehungen zwischen beiden Ländern sind noch älter. Dies wird am Beispiel der Filmgeschichte dargestellt.

Dr. Tobias Ebbrecht-Hartmann von der Hebräischen Universität Jerusalem referiert über Übergänge und Passagen der deutsch-israelischen Filmgeschichte und illustriert dies mit Filmausschnitten.

 

Dienstag, 08. September 2015

Telling Stories - Künstlerinnengespräch

Anna Gaskell und Mia Unverzagt im Gespräch mit Ingmar Lähnemann, Kurator der Städtischen Galerie Bremen

Die Ausstellung DIALOG bringt die Werke von Anna Gaskell und Mia Unverzagt in direkte Gegenüberstellung. Beide Künstlerinnen haben für diese Ausstellung mehrere Werke in Zusammenarbeit gefertigt. Darunter ist auch das Video Telling Stories von Anna Gaskell. Um die Geschichten, die erzählt werden, um deren Glaubhaftigkeit, vor allem darum, wer diese Geschichten erzählt und welche Rollen dafür eingenommen werden, geht es in vielen Arbeiten beider Künstlerinnen. Der Dialog, den sie für diese Ausstellung auf kommunikativer wie auf künstlerischer Ebene eingegangen sind, wird im Künstlerinnengespräch zu einem Gespräch, in dem sicherlich auch Geschichten erzählt werden.

Mia Unverzagt, I know what boys like, 2015, Fotografien
Anna Gaskell, Telling Stories, 2015, Einkanalvideo

 

Dienstag, 13. Oktober 2015, 19 Uhr

21st Century Girl: Lady Gaga, Performance Art, and Glam

Vortrag von Dr. Philip Auslander

Philip Auslander, Professor an der School of Literature, Media and Communication der Georgia Tech, Atlanta, Theoretiker und Autor wichtiger aktueller Schriften wie Liveness: Performance in a Mediatized Culture (2008), die großen Einfluss auf gegenwärtige Kunstdiskurse haben, spricht an diesem Abend über eine zeitgenössische Ikone und das, was sich daraus für die Bedeutung von Performance in unserer Kultur ableiten lässt. Ein passender Vortrag im Rahmen der Ausstellung Dialog, in der sichtbar wird, wie Anna Gaskell und Mia Unverzagt die Rollen, die jeder in unserer Gesellschaft annimmt und annehmen muss, ebenso hinterfragen wie die permanente Forderung nach Selbstdarstellung. 

 

Sonntag, 23. August 2015, 17 Uhr

Kunst und Bier

Kunstführung mit Laila Seidel

EINTRITT FREI

Laila Seidel gibt in ihrer Kunstführung einen Einblick in die Ausstellung und die dort gezeigten Werke sowie in die Geschichte des Gebäudes der Städtischen Galerie Bremen, das als Gär- und Lagerkeller der Brauerei Remmer gebaut wurde. So kann man die künstlerische Beschäftigung mit dem Thema Rausch ebenso lebendig erfahren wie die lange und traditionsreiche Geschichte der Braukunst in Bremen, die sich im Gebäude der ehemaligen Brauerei Remmer vielfältig ablesen lässt.

Samstag, 22. August 2015

Finnissage der Ausstellung Im Rausch - Vergärungsprozesse in Kunst und Bier

Ein Fest für die Künstlerinnen und Künstler in Bremen

 

www.madlick.com

 

Freitag, 24. Juli 2015, 20 Uhr

MADLICK

Konzert

EINTRITT FREI

Madlick kommen in die Städtische Galerie Bremen! Das Berliner Duo, das sich selbst als Acid Dance Crew und seine Musik als Techno Pop, Experimental Pop und Acid High-NRG beschreibt, war erfolgreich mit Yoko Ono auf Tour und ist im letzten Jahr sowohl auf dem Fusion Festival als auch in der serbischen Fassung der Fernsehshow X-Factor aufgetreten. In diesem Sommer versetzen sie das Bremer Publikum in der Städtischen Galerie Bremen in einen Synthesizer-Acid-Rausch.

 

Dienstag, 21. Juli 2015, 19.30 Uhr

tri*log im Rausch

Eine crossmediale Lesung

EINTRITT FREI

Die Redaktion des tri*log-Magazins wagt eine neue künstlerische Auseinandersetzung sowohl mit dem Thema Rausch als auch mit dem Konzept der klassischen Lesung. Die Autorinnen und Autoren schaffen durch diverse Perspektiven und interaktive Ansätze einen neuen Mikrokosmos, der sich verschiedener Formate bedient: Die Lesung führt quer durch die Ausstellungsräume der Städtischen Galerie und die Beteiligten kommen in Videos, Performances und Audioinstallationen zu Wort.

tri*log ist eine frei zugängliche Plattform zur Veröffentlichung von Texten, Bildern, Videos, die in der zweiten Ausgabe ihrer Zeitschrift das Thema Rausch bearbeitet hat.

 

Samstag, 11. Juli 2015, ab 14 Uhr

ABFKARA - A Beer Formerly Known As Remmer Alt

EINTRITT FREI

Fabian Georgi und Caspar Sessler vergären in Zusammenarbeit mit Klaas Seekamp während der Ausstellung Im Rausch dauerhaft Bier und Kunst in ihrer Brau-Installation. Am 11. Juli wird ein letzter Vergärungsprozess in Gang gesetzt. Craft-Beer-Freunde und andere interessierte BesucherInnen können an diesem Nachmittag den Künstlern über die Schulter schauen und am Kunst-Brauprozess teilnehmen. Zur Nachahmung empfohlen.

 

Donnerstag, 9. Juli 2015, 20 Uhr

Coffee - Half Flavoured - Acoustic Duo

SummerSounds Konzert

EINTRITT FREI

Mario Varvakikés und Jonas Baumeister bilden das Acoustic Duo Coffee - Half Flavoured und stimmen mit ihrem Konzert in der Städtischen Galerie Bremen auf die SummerSounds 2015 ein, die am 11. Juli 2015 zum zehnten Mal in den Neustadtswallanlagen umsonst und draußen stattfinden.

Eine Kooperation im Rahmen von Vis-a-vis Netzwerk Neustadt.

 

Mittwoch, 8. Juli 2015, 19 Uhr

Stadtkuratorin Hamburg, ein Vortrag von Sophie Goltz

EINTRITT FREI

Die Hansestadt Hamburg beschäftigt seit 2014 bundesweit erstmalig mit Sophie Goltz eine Stadtkuratorin, um das Programm der Kunst im öffentlichen Raum zu aktualisieren und neu auszurichten. Sie wird im Vortrag einen Einblick in ihre Arbeit und die spezifischen Anforderungen an ihre Stelle geben.

Die Städtische Galerie Bremen ist eng mit der Betreuung der Kunst im öffentlichen Raum durch den Senator für Kultur in Bremen verbunden und möchte im Rahmen der Feier ihres dreißigjährigen Bestehens auch über Wege des Umgangs mit der Kunst im öffentlichen Raum nachdenken.

Die Öffnung der Städtischen Galerie Bremen in den öffentlichen Raum mittels des Biergartens harsh von Conor Gilligan stellt eines der diskutierbaren Projekte dar und bietet gleichzeitig die sommerliche Erfrischung für einen entspannten Austausch.

 

Dienstag, 7. Juli 2015, 19 Uhr

Honka-Abend

EINTRITT FREI

In einer verrückten Rauschmischung aus Lesung, Konzert, Performance präsentiert Uwe Schloens Honka - Zeitschrift für alles und anderes internationale Gäste, die sich mit dem Rausch bestens auskennen und dies auch an das Publikum vermitteln werden:

Christian Futscher, skurrile Texte aus Österreich

Hund und Schwein, Trash-Garagen-Rock´n´Roll aus der Schweiz

Monsignore Dies, Rock´n´Roll Trash aus der Schweiz

Pavel Schmidt, berauschender Leseschrott aus der Schweiz

Hans Schüttler, Klangperformancemerkwürdigkeiten aus Stade

Dazu am Nebentisch Videos und Bücher

 

Zur Zeit läuft die Ausstellung

Graveyard Gallery

7. bis 14. Juli und 14. bis 17. Juli, je 16 - 20 Uhr

EINTRITT FREI

Die Graveyard Gallery ist das Abiturprojekt von Jannis Feldmann, Julia Helms, Megan Müller und Selina Schimanski von der Wilhelm-Wagenfeld-Schule. Mit ihren Arbeiten zum Thema Horror bespielen sie erstmals die Katakomben der Städtischen Galerie Bremen.

 

Sonntag, 5. Juli 2015, 18 Uhr

BrauKunst

Verkostung und Vortrag mit Markus Freybler, Hopfenfänger, Bremer Braumanufaktur

Maximal 15 TeilnehmerInnen

Unkostenbeitrag 5,- €

Die Biere der Bremer Braumanufaktur sind Spezialitäten, die eine Tradition vielzähliger Brauereien in Bremen wieder aufleben lassen. Dipl. Brauingenieur Markus Freybler lädt zum kulinarischen Biererlebnis und stellt die Geschichte der Bremer Braukunst vor.

 

Sonntag, 5. Juli 2015, 17 Uhr

Kunst und Bier

Kunstführung mit Laila Seidel

EINTRITT FREI

Laila Seidel gibt in ihrer Kunstführung einen Einblick in die Ausstellung und die dort gezeigten Werke sowie in die Geschichte des Gebäudes der Städtischen Galerie Bremen, das als Gär- und Lagerkeller der Brauerei Remmer gebaut wurde. So kann man die künstlerische Beschäftigung mit dem Thema Rausch ebenso lebendig erfahren wie die lange und traditionsreiche Geschichte der Braukunst in Bremen, die sich im Gebäude der ehemaligen Brauerei Remmer vielfältig ablesen lässt.

 

Freitag, 3. Juli 2015, 19 Uhr

Bilderrausch

Ein Kurzfilmabend des Filmbüros Bremen zum Thema Rausch

EINTRITT FREI

Mit den Filmen

Die Kneipe, 2006, von Gabriel Gauchet und Andrzej Król

Muss besser werden, 2007, von Hagen Klaile und Florian Gerding

Das Buch und der Wind, 2008, von Eugenia Gortchakova

Never drive a car when you´re dead, 2006, von Gregor Dashuber

Monologues, 2009, von Philipp Artus

Paperships - The Lights Off, 2014, von Hannes Rademacher

Flimmern & Rauschen von Allegra Schneider und Daniel Postrak

Moderiert von André Feldhaus

 

Dienstag, 30. Juni 2015, 18 Uhr

Paris on the Water u.a.

Ein Filmabend mit Vorträgen von Absolventen der Filmhochschule Tel Aviv in Kooperation mit der Tel Aviv University (TAU)

Mit Alex G. Elsohn, Repräsentant der TAU für Nordwesteuropa, und Yoav Shavit, Filmemacher

EINTRITT FREI

Als äußerst innovativ und international erfolgreich präsentiert sich seit Jahren die israelische Film- und Videokunstszene. Wir zeigen die Filme Pinhas von Pink Tavgers, Raz and Raja von Yona Razenkier, Eva is Leaving von Aya Somech und Paris on the Water von Hadas Ayalon. Alle Filme liefen auf zahlreichen renommierten Festivals. Paris on the Water hat im letzten Jahr einen Oscar für den besten nicht-amerikanischen Studentenfilm erhalten.

 

Freitag, 26. Juni 2015, 18 Uhr

Rausch am Kunstmarkt?

Eine Podiumsdiskussion zu den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten für Künstlerinnen und Künstler am Kunstmarkt

Eine Veranstaltung des Bremer Verbands Bildender Künstlerinnnen und Künstler (BBK)

EINTRITT FREI

Mit

Sibylle Springer, Künstlerin

Cai Wagner, Galerie WAGNER + PARTNER, Berlin

Wolfgang Zach, Vorsitzender des BBK Bremen

Moderiert von Ingmar Lähnemann, Städtische Galerie Bremen

 

Donnerstag, 25. Juni 2015, 20 Uhr

LAUTRAUSCHEN - Hasler macht Krach

Klangkunstkonzert mit Gabriele Hasler

EINTRITT FREI

Die Klangkünstlerin, Musikerin und Komponistin Gabriele Hasler setzt sich in einem Klangkunstkonzert laut und elektronisch verstärkt mit den besonderen Räumen der Gär- und Lagerhalle der ehemaligen Brauerei Remmer auseinander.

Gabriele Hasler und Krach beim Lautrauschen und Rauschlauschen

 

Samstag, 20. Juni 2015, 17 Uhr

Tom Marionis Beer Drinking Sonata

Performance

EINTRITT FREI

Der Konzeptkünstler Tom Marioni, der in der Ausstellung IM RAUSCH mit seiner Videoarbeit Golden Rectangle Beer vertreten ist und bereits 1970 erklärte The Act of Drinking Beer with Friends is the Highest Form of Art, schrieb 1996 die achtminütige Beer Drinking Sonata, die vom Team der Städtischen Galerie Bremen und einem Ensemble aus dreizehn SpielerInnen im Rahmen der Ausstellung aufgeführt wird.

 

Samstag, 6. Juni 2015, 17 Uhr

Rausch der Sinne

Auftritt von JOKES - Die Circusschule

Die JOKES - Circusschule präsentiert ihr aktuelles Programm am St. Pauli-Deich an der Kleinen Weser hinter der Städtischen Galerie.

 

Sonntag, 7. Juni 2015, ab 16 Uhr

Rauschpflanzen

Pflanzaktion mit Lina Hansen, Ab geht die Lucie

Vor der Städtischen Galerie Bremen, auf dem Peter-Zadek-Platz, wird in Kooperation mit der Initiative Ab geht die Lucie Tabak angepflanzt. Vorgezogene Tabakpflanzen können an diesem Nachmittag von BesucherInnen mit nach Hause genommen werden. Ab geht die Lucie, die in den Lucie-Flechtmann-Platz in der Neustadt gemeinschaftlich bepflanzen, freuen sich, wenn einige der Pflanzen später auf dort auf dem Platz wachsen.

 

Donnerstag, 4. Juni 2015, 19 Uhr

Lesung mit Klaus Johannes Thies

Der Schriftsteller Klaus Johannes Thies liest Prosa-Miniaturen aus seinem neuen Werk Unsichtbare Übungen - 123 Phantasien (edition azur)

EINTRITT FREI

 

Sonntag, 31. Mai 2015, ab 15 Uhr

Sommerfest der Schwankhalle

Die Schwankhalle feiert zusammen mit der Städtischen Galerie Bremen den nahenden Sommer am und im Biergarten "harsh" am St. Pauli Deich hinter der Städtischen Galerie. Für die Kunst ist Lajos Talamonti zuständig, Pinky Rose legt feinste Musik auf.

EINTRITT FREI

Eine Veranstaltung im Rahmen von VIS-A-VIS Neustadt.



Anahita Razmi, Walking Drunk in High Shoes, 2010, Video

 

Samstag, 30. Mai 2015, 18 bis 24 Uhr

Lange Nacht der Museen

Samstag, 30. Mai 2015, 19 Uhr

Eröffnung der Ausstellung Im Rausch - Vergärungsprozesse in Kunst und Bier

Es sprechen:

Carmen Emigholz, Staatsrätin für Kultur

Wolfgang Zach, Vorsitzender des Bremer Verbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK)

Rose Pfister, Leiterin der Städtischen Galerie Bremen

Ingmar Lähnemann, Kurator der Städtischen Galerie Bremen

 

Samstag, 7. März 2015, 19 Uhr

38. Bremer Förderpreis für Bildende Kunst 2014

Eröffnung und Preisverleihung

Die Verleihung des Bremer Förderpreises für Bildende Kunst erfolgt durch die Staatsrätin für Kultur Carmen Emigholz

Begrüßung: Rose Pfister, Städtische Galerie Bremen

Einführung in die Ausstellung: Ingmar Lähnemann, Städtische Galerie Bremen

 

Donnerstag, 20. Januar 2015, 18.00 Uhr

Abschlussveranstaltung und Katalogpräsentation des Kunstprojektes Man spricht vom Krieg

Donnerstag, 13. November 2014, 19 Uhr

Lang - E - Welle

Installation und performatives Konzert zu der Ausstellung von Uwe Schloen

Der Kabelsalat kommuniziert mit dem Bleischnuller vegan.

Die Knochenantenne sendet hochfrequent.

Hans Schüttler wird ein performatives Konzert zu der Ausstellung von Uwe Schloen mit elektronischen Klangbausteinen, Theremin, Spielsachen und Orgel geben.

Die im Raum verteilten Klangkörper sind gleichzeitig Installation und Musikinstrument. Sie bilden einen Kontrast zur Schwere der Bleiobjekte. Klang und Skulptur treten miteinander in Kontakt. Dabei werden Uwe Schloens Arbeiten auch perkussiv bearbeitet und so performativ mit Energien aufgeladen.

Zur Person

Hans Schüttler absolvierte eine Ausbildung bei dem Russischen Konzertpianisten Nikolei Posnjakov.
Bei seinen zahlreichen Tourneen in die Staaten der Russischen Föderation und Asien wurde er vom Goetheinstitut unterstützt. Tourneen nach Südkorea folgten. Mit dem Zappamusiker Jimmy Carl Black eröffnete Hans Schüttler zusammen mit der Gruppe „Behind the Mirror“ die documenta X in Kassel. Seit 1999 produziert Hans Schüttler regelmäßig Theater- und Hörspielmusik für DeutschlandRadio Berlin, WDR, NDR, Hamburg Kampnagel u.a.

Seit 1997 arbeitet Hans Schüttler regelmäßig mit Uwe Schloen zusammen (Klanginstallation für das Haltestellenprojekt OK.GO, Bleiperkussion im Buxtehude Museum unter dem Titel Holiday On Lead). Zuletzt war Hans Schüttler mit seinem Live Hörspielprojekt Talking Sounds mit Konzerten, Workshops und Vorträgen im Sommer 2013 auf USA Tournee.

www.hansschuettler.de

 

Samstag, 15. Novemer 2015, 20 Uhr

Die etwas andere Finissage

Katalogrelease Björn Behrens mit DJ und Party

 

 

 

Dienstag, 29. Juli 2014, 19.30 Uhr

HimmelHölleLiebeTod - Der lange Filmabend

CITY 46, Birkenstraße 1

 

Sonntag, 7. September 2014, 12 Uhr

Führung durch die Ausstellung HimmelHölleLiebeTod mit Pastor i.R. Rolf Sänger-Diestelmeier

 

Sonntag, 14. September 2014, 12 Uhr

Finissage der Ausstellung Blaumeier-Atelier - HimmelHölleLiebeTod

Eine musikalische Lesung mit Walter Pohl und Imke Burma

(Die Mattenheimer)

 

Sonntag, 13. Juli 2014, 15.30 Uhr

Finissage der aktuellen Ausstellungen

Zum Abschluss der Ausstellungen von Anja Fußbach, Joachim Manz und Susann Maria Hempel bieten wir einen Gesprächsrundgang mit Anja Fußbach durch ihre Ausstellung Serengeti darf nicht sterben, in den wir auch die Ausstellungen Joachim Manz - AltbautenNeubauten und screen spirit_continued: Susann Maria Hempel - Die Fliegen einbeziehen werden.

 

Freitag, 30. Mai 2014, 15.00 Uhr

Wettersäule - Reloaded

eine temporäre Installation auf dem Präsident-Kennedy-Platz

Im Nachklang zur Präsentation des Projekts REMEMBERTI von Jürgen Amthor durch die Städtische Galerie Bremen auf dem 8. Bremer Kunstfrühling 2014 möchten wir auf die Veranstaltung Wettersäule - Reloaded aufmerksam machen, die der Künstler im Rahmen seiner temporären Aktionen zum Remberti-Viertel durchführt.

Die Wettersäule - Reloaded will an die Bremer Wettersäule erinnern, die sich von 1882 bis 1958 auf dem heutigen Präsident-Kennedy-Platz befand. Für einige Stunden wird mit dieser Installation eine moderne Messstation in Beziehung gesetzt zu der historischen Wettersäule. Für die Wettersäule - Reloaded kooperiert der Medienkünstler Jürgen Amthor mit dem Umweltwissenschaftler Jens Lamping und der Firma Campbell Scientific aus Bremen.

 

2. Juli bis 20. Juli 2014

SHIFT Brazil 14/16

Eine Ausstellung

2. Juli bis 20. Juli 2014, Theater am Goetheplatz

Geöffnet zu Vorstellungszeiten und Samstag bis Sonntag von 11 bis 16 Uhr

2013 reisten Fotografiestudierende der Hochschule für Künste Bremen und eine Kulturwissenschaftsstudentin der Universität Lüneburg nach Brasilien, um sich den Umstrukturierungsprozessen im Rahmen der brasilianischen Megasport-Events (Fußballweltmeisterschaft 2014 und Olympische Spiele in Rio de Janeiro 2016) zu nähern. Nach einer performativ ausgerichteten Vorstellung des daraus entstandenen Buches in der Städtischen Galerie Bremen präsentiert die Gruppe die Bilder und Ergebnisse ihrer Analyse in einer umfangreichen Ausstellung im Theater am Goetheplatz.

 

Donnerstag, 15. Mai 2014, 19 Uhr

Eröffnung des 8. Bremer Kunstfrühlings 2014

Gleishalle am Güterbahnhof, Beim Handelsmuseum 9, 28195 Bremen

Wir laden herzlich ein zum Besuch der Präsentation der Städtischen Galerie Bremen:

Jürgen Amthor - REMEMBERTI

Sie finden uns in der großen Halle im vorderen Bereich auf der linken Seite.

 

Samstag, 24. Mai 2014, 19 - 24 Uhr

Lange Nacht der Museen

Die Städtische Galerie Bremen eröffnet und zeigt die Einzelausstellungen

Anja Fußbach - Serengeti darf nicht sterben

Joachim Manz - AltbautenNeubauten

screen spirit_continued: Susann Maria Hempel - Die Fliegen

Die Eröffnung findet um 19 Uhr in der Städtischen Galerie statt.

Grußworte: Rose Pfister, Direktorin der Städtischen Galerie Bremen

Einführung: Ingmar Lähnemann, Kurator der Städtischen Galerie Bremen

 

Sonntag, 27. April 2014, 15 Uhr

Kuratorenführung durch die aktuelle Ausstellung des 37. Bremer Förderpreises für Bildende Kunst 2013

Ingmar Lähnemann, neuer Kurator der Städtischen Galerie Bremen, führt durch die Ausstellung des 37. Bremer Förderpreises für Bildende Kunst. Dieser Preis wird jährlich vergeben, die AusstellungsteilnehmerInnen durch eine regionale Jury ausgewählt und der/die PreisträgerIn durch eine überregionale Jury in der Ausstellung bestimmt. 14 Positionen in unterschiedlichen künstlerischen Medien bieten einen Einblick in die aktuelle junge Bremer Kunst.

Die Führung ist bei regulärem Eintritt in die Ausstellung kostenlos.

Mittwoch, 25. September 2013, 19 Uhr

WEST TO WEST
Owusu-Ankomah & Friends

Treffpunkt Cotonou - Internationale Künstlerbegegnungen in Benin,
Vortrag von Stephan Köhler, Präsident Kulturforum Süd-Nord, Cotonou, Republic of Benin

Stephan Köhler, 1959 in Hamburg geboren, studierte Kunst bei Cooper Union - New York und an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien. Schon in den 80er Jahren begann er sich für die Konzipierung und Umsetzung von Ausstellungen zu interessieren (z.B. 1986 "Stealing Diamonds" Venedig–Giudecca). Eine Reise nach Japan, durch die Zusammenarbeit mit James Lee Byars angeregt, verlängerte sich zu einem zwölf-jährigen Aufenthalt. Als "Curator at Large" realisierte er zahlreiche Ausstellung für das Toyota  Museum für Gegenwartskunst. (z.B. Roman Opalka, Giuseppe Penone, "In Bed")

Seit 2003 verlagerte sich sein Schwerpunkt auf die Arbeit mit Künstlern aus West-Afrika, z.B. betreut er die Ausstellungen, Publikationen und das Archiv von Georges Adéagbo, den viele von der Dokumenta 11 und der Venedig Biennale 1999 und 2009 kennen. 2005 initiierte er mit Hamburger und Beniner Unterstützern den Verein Kulturforum Süd-Nord, der sich dem Kulturaustausch zwischen Westafrika und  Deutschland widmet. Die mit Adéagbo gegründete "Artists residence" hat es vielen Künstlern, Autoren und Filmemachern ermöglicht, in Benin Recherchen zu führen und neue Werke zu schaffen. 

Seit Februar 2012 ist Stephan Köhler der Vorsitzende der "Association Regard Benin" welche Träger der gleichnamigen Biennale ist. Seit 2013 dient er als Nominator für den Pictet Photo Preis.

www.kulturforumsuednord.org/www.regardbenin.net<//a>

 

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 19 Uhr

Gespräch mit Owusu-Ankomah

Owusu-Ankomah 

 

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 19 Uhr

(Un)erfüllte Erwartungen. Zur Kunst aus Westafrika

Vortrag von Dr. Daniela Roth, Kunsthistorikerin und Soziologin, München

Dr. phil. Daniela Roth, 1970 geboren in Aalen, studierte Kunstgeschichte, Soziologie, Komparatistik und Rechtswissenschaften in Würzburg, Bonn und München. Promotion mit einer Arbeit über das Werk Romuald Hazoumès aus Benin/Westafrika.

Daniela Roth unternimmt häufig Reisen in Länder Afrikas und hat dadurch einen hervorragenden Zugang zu den dortigen Gesellschaften sowie zum zeitgenössischen Kunst-Geschehen. Sie forscht und publiziert zu Kunst, Kulturalisierung, Globalisierungsfragen und pop-kulturellen Phänomenen. In der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" berichtet sie regelmäßig über Kunst aus Afrika.

www.daniela-roth.de

Führungen:
Ab 29.9.2013: öffentliche Führungen sonntags um 15 Uhr.

Die KunstNachmittage für ältere Kunstinteressierte finden
donnerstags von 15:00-16:30 Uhr statt:
Donnerstag, 26.09.2013
Donnerstag, 10.10.2013
Donnerstag, 17.10.2013
Donnerstag, 31.10.2013
Donnerstag, 14.11.2013

Interessierte Seniorinnen und Senioren können ohne Voranmeldung an den Veranstaltungen teilnehmen.
Bei Gruppen ab 10 Personen wird um Voranmeldung unter 0421/ 361- 5826 gebeten.
Die Teilnahmegebühr beträgt 6 € (erm. 4 €) inklusive Eintritt und Kaffee oder Tee.

 

KunstNachmittage für ältere Kunstinteressierte zu der Ausstellung:

KARL HEINRICH GREUNE

Ikonografie der Zeit / Malerei und Zeichnung

Die Städtische Galerie Bremen legt seit Jahren den Schwerpunkt ihrer Vermittlungsarbeit auf Jugendliche und junge Erwachsene. Das Team der Galerie möchte darüber hinaus den Dialog und die Aktivität unter den kunst- und kulturinteressierten Älteren fördern.

Die Kultur- und Kunstwissenschaftlerin Anja Wohlgemuth führt Sie durch die aktuelle Ausstellung. Im Anschluss an die dialogische Führung treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in geselliger Runde, um bei Kaffee oder Tee über ihre Eindrücke zu diskutieren, Fragen zu stellen oder einfach zu plaudern.

Die KunstNachmittage finden am Donnerstag von 15:00-16:30 Uhr statt:
Donnerstag, 25. Juli 2013
Donnerstag, 01. August 2013
Donnerstag, 22. August 2013
Donnerstag, 29. August 2013

Interessierte Seniorinnen und Senioren können ohne Voranmeldung an den Veranstaltungen teilnehmen.
Bei Gruppen ab 10 Personen wird um Voranmeldung unter 0421/ 361- 5826 gebeten.

Die Teilnahmegebühr beträgt 6 € (erm. 4 €) inklusive Eintritt und Kaffee oder Tee.