Performance mit der Künstlerin Laura Pientka

Am Mittwoch, 04.08. 2021, von 14.00 Uhr bis ca. 16.00h

Ort: Städtische Galerie Bremen

Laura Pientka fügt in ihrer Arbeit einen – ziemlich eindeutig schlechten – Geruch mit Klängen und zwei plastischen Materialien zusammen. Rohrstücke, die einzeln aus Keramik und daher nicht passgenau gefertigt sind, fügen sich zu einem alles andere als perfekten, auf Ziegelsteinen gelagerten Rohrleitungssystem, das skulptural ästhetisch wirkt. In diesen Rohren sind Geräusche zu vernehmen, die an menschliche Darmaktivitäten und Blähungen erinnern. Es brummt, blubbert, grummelt, pfeift und knarzt im verzerrten Echo der langen Rohre. Dieses akustische Rumgepupse geht einher mit entsprechenden Gerüchen, die ebenso wie die Geräusche aus den Rohren in den Raum treten.

Laura Pientka, Ultimate Beneficial Pipeline Construction System 2.0    Laura Pientka, Ultimate Beneficial Pipeline Construction System, 2020

Laura Pientka, Ultimate Beneficial Pipeline Construction System 2.0, 2021, Foto: Franziska von den Driesch