Die Lange Nacht der Bremer MuseenAm 25. Mai auch in der Städtischen Galerie!

 

 

Nähere Informationen zu den teilnehmenden Museen und Ausstellungshäusern finden Sie hier.

Unser Programm zur Langen Nacht

19.00 Uhr - Eröffnung der Ausstellung: Kate Andrews - The Semantics of Softer Landings

Kate Andrews hat 2020 den Karin Hollweg Preis gewonnen, der im Rahmen der Abschlussausstellung der Meisterschüler*innen der Hochschule für Künste Bremen vom Freundeskreis der Hochschule vergeben wird. Teil des Preises ist eine Einzelausstellung in einer Bremer Kunst-Institution. Gezeigt werden soll die Entwicklung der jeweiligen künstlerischen Position nach dem Hochschulabschluss. Für Kate Andrews bietet sich nun in den großen Räumen der Städtischen Galerie Bremen die Gelegenheit, ihre künstlerischen Ansätze und vielfältigen Werkgruppen der vergangenen vier Jahre umfassend zu präsentieren.

21.00 Uhr - BIKE IT! Stage Lange Nacht Tour: Nakamarra auf der Velostage Musik

Bremens mobile Fahrradbühne „BIKE IT Stage“ rollt durch die Lange Nacht der Bremer Museen, die Oldenburger Band Nakamarra stellt sich drauf! Vor der Weserburg, der Städtische Galerie und der Kunsthalle entfaltet sich die Fahrradbühne und bringt die Fusion aus Jazz und Hip-Hop des seit Sommer 2021 bestehenden Trios auf die Vorplätze der Ausstellungsorte. Die drei Musiker an Keys, Bass und Drums teilen eine Passion für UK-Jazz und interpretieren Stücke aktuell wegweisender Künstler*innen wie Yussef Dayes, Alfa Mist, Oli Howe oder Robert Glasper.

Ort: Peter-Zadek-Platz 

22.30 Uhr - Führung: Einblicke in den unglaublichen Kunstschatz der Stadt Bremen Führungen

DAS BLEIBT: Die ganze Sammlung regionaler Kunst der Städtischen Galerie wird auch im Jahr 2024 weiter erforscht, inventarisiert und digitalisiert. Über 6.000 Kunstwerke sind in der Sammlung der Stadt Bremen verzeichnet, die von der Städtischen Galerie Bremen betreut wird. Zusammen mit den Arbeiten des Programms zur Kunst im öffentlichen Raum, der Graphothek in der Stadtbibliothek Bremen und den überregionalen Werken, die in den Museen Bremens als Dauerleihgabe verwahrt werden, bilden sie den städtischen Kunstbesitz.

Treffpunkt: Foyer

 

Talk Talk - Gespräche zur Kunst ... ... mit Emese Kazar zu ihrer neuen Publikation

Dienstag, 29. Oktober um 19:00 Uhr

 


DA MESSINA*, Emese Kazár

 

Emese Kazár und Ingmar Lähnemann, Leiter der Städtischen Galerie Bremen im Gespräch.

DA MESSINA*

Buchpräsentation mit Künstlerinnengespräch

Was ist künstlerischer Austausch und wie findet er statt? Was macht den besonderen Reiz persönlicher Begegnungen im digitalen Zeitalter aus? Anhand ihrer Auseinandersetzung mit dem Werk des Renaissance-Künstlers Antonello da Messina geht Emese Kazár in ihrem Projekt DA MESSINA* diesen Fragestellungen nach.

Auf den Spuren des Malers unternimmt Kazár eine Reise in Italien. Sie lud zudem zwei Künstlerinnen ein – Viktoria Kurnicki (Mailand) und Andrea Fajgerné Dudás (Budapest) –, um das Thema des Austausches künstlerisch zu reflektieren. Das Ergebnis der Zusammenarbeit und die Erfahrungen der Reise werden in einer Künstlerinnen-Publikation zusammengefasst.

Das Projekt wird gefördert durch:
Senator für Kultur Bremen
Künstlerinnenverband Bremen, GEDOK e.V.