Nächste Ausstellung:

03. März bis 05. Mai 2019

42. Bremer Förderpreis für Bildende Kunst 2018

Felix Dreesen, Franziska von den Driesch, Anja Engelke, Sara Förster, Vincent Haynes, David Hepp, Oliver Krebeck, Mayuko Kudo, orrrd (Gustavo Mendez, Norman Neumann), Julian Öffler, Daniel Rossi, Hassan Sheidaei, Su Bo, Lukas Zerbst

Der Bremer Förderpreis für Bildende Kunst wird seit 1977 jährlich vom Senator für Kultur verliehen.  Der Preis wird in einem zweistufigen Verfahren für besondere Leistungen an Bremer Künstlerinnen und Künstler vergeben. Er ist mit einer Einzelausstellung und einem Katalog verbunden. Eine Vorschlagskommission aus regionalen Kunstsachverständigen wählt aus den Bewerbungen Künstler*innenpositionen für eine Ausstellung in der Städtischen Galerie aus. Die überregional besetzte Jury bestimmt daraus die Preisträgerin bzw. den Preisträger.

Die diesjährige Vorschlagskommission bestand aus: Janneke de Vries (Weserburg), Eva Fischer-Hausdorf (Kunsthalle Bremen), Nicole Giese (Syker Vorwerk), Ingmar Lähnemann (Städtische Galerie Bremen), Alejandro Perdomo Daniels (freier Kurator), Rose Pfister (Senator für Kultur), Nadja Quante (Künstlerhaus Bremen) und Martin Voßwinkel (Künstler).

Die diesjährige Jurry besteht aus: Stefanie Böttcher (Kunsthalle Mainz), Sergey Harutoonian (Kunstverein Hannover), Jule Hillgärtner (Kunstverein Braunschweig), Peter Kruska (Stadtgalerie Kiel) und Aram Bartholl (Künstler, Berlin).            

Eröffnung: Samstag, den 02. März 2019, 19:00 Uhr

Der Bremer Förderpreis für Bildende Kunst wird seit 1977 jährlich vom Senator für Kultur verliehen.  Der Preis wird in einem zweistufigen Verfahren für besondere Leistungen an Bremer Künstlerinnen und Künstler vergeben. Er ist mit einer Einzelausstellung und einem Katalog verbunden. Eine Vorschlagskommission aus regionalen Kunstsachverständigen wählt aus den Bewerbungen Künstler*innenpositionen für eine Ausstellung in der Städtischen Galerie aus. Die überregional besetzte Jury bestimmt daraus die Preisträgerin bzw. den Preisträger.

Die diesjährige Vorschlagskommission bestand aus: Janneke de Vries (Weserburg), Eva Fischer-Hausdorf (Kunsthalle Bremen), Nicole Giese (Syker Vorwerk), Ingmar Lähnemann (Städtische Galerie Bremen), Alejandro Perdomo Daniels (freier Kurator), Rose Pfister (Senator für Kultur), Nadja Quante (Künstlerhaus Bremen) und Martin Voßwinkel (Künstler).

Die diesjährige Jurry besteht aus: Stefanie Böttcher (Kunsthalle Mainz), Sergey Harutoonian (Kunstverein Hannover), Jule Hillgärtner (Kunstverein Braunschweig), Peter Kruska (Stadtgalerie Kiel) und Aram Bartholl (Künstler, Berlin).

Su Bo
Ohne Titel (Kreta), 2015
Fotografie
Anja Engelke
Ohne Titel, 2018
ORRRD
the blue valley
Hassan Sheidaee
Gespräch, 2018
Videostill
Sara Foerster
transpose, 2018
Julian Öffler
# inside the white cube, 2019
Installationsansicht
Franziska von den Driesch
Ohne Titel # 1, 2019
Bromsilberphotogramm

„Sign up!“ Künstlerinnen setzen Zeichen zum internationalen Weltfrauentag! Vorträge, Performances, Gespräche Veranstalterin: Künstlerinnenverband Bremen, GEDOK

Im Rahmen der Vernstaltung "Sign up!" anlässlich des Weltfrauentags werden ab 19h in der Städtischen Galerie Bremen drei Impulsvorträge von Rose Pfister (Direktorin der Städtischen Galerie Bremen/Referatsleiterin für Bildende Kunst, Literatur, Film, Medien, Minderheitensprache und Kulturaustausch), Ilka Rautenstrauch (Künstlerinnenverband Bremen, GEDOK) und Dr. Anne Thurmann-Jajes
(Leiterin des Zentrums für Künstlerpublikationen) gehalten. Im Anschluss werden vier Kurzfilme in Kooperration mit dem Bremer Filmbüro gezeigt. Abschließend laden wir Sie herzlich zu der Performance "Jede Stimme zählt" von Gertrude Schleising (Künstlerin, Bremen) ein.

EINTRITT FREI